bkj.de
KKREATIVPOTENTIALE NRW - NACHRICHTEN >>
/// Bildungsministerium fördert Forschung zur Kulturellen Bildung in ländlichen Räumen



Der Bildungsbericht 2018 hat gezeigt: In strukturschwachen ländlichen Räumen fehlen oft wohnortnahe Möglichkeiten zur Teilhabe an Bildungsangeboten. Die Kulturelle Bildung kann dazu beitragen, Teilhabemöglichkeiten zu verbessern. Um ihre vielfältigen Potenziale künftig besser nutzen zu können, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungsprojekte zur Kulturellen Bildung in ländlichen Räumen, die die spezifischen Rahmenbedingungen empirisch untersuchen.

Gefördert werden Vorhaben, die sich durch einen bildungswissenschaftlich fundierten und in den Diskursen kultureller Bildung verankerten Forschungsansatz auszeichnen und auf der Grundlage einschlägiger Theoriebildung die spezifische Situation in ländlichen Räumen mittels quantitativer und/oder qualitativer sozialwissenschaftlicher Methoden empirisch untersuchen. Interdisziplinäre Forschungsansätze (insbesondere aus den Bildungs-, Kultur-, Kunst-, Raum- und Sozialwissenschaften sowie der Humangeographie) sind besonders willkommen. Ausdrücklich begrüßt werden auch Projekte, die im Sinne einer community of practice bzw. research lokale Akteure einbinden.

Antragsberechtigt sind staatliche und nicht staatliche Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen

Projektskizzen können bis zum 6. März 2019 eingereicht werden.

BMBF: Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung in ländlichen Räumen

Kulturelle Bildung Online: Themenschwerpunkt „Land in Sicht?! Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen“

Künste öffnen Welten: Förderung für kulturelle Bildungsprojekte auf dem Land

926 mal gelesen


nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz