bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
24.10.2018 /// Grüne wollen bundesweite Kita-Standards

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen möchte bundesweit verbindliche Qualitätsstandards in der Kindertagesbetreuung festschreiben.

In einem Antrag fordert sie die Bundesregierung auf, im Achten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) eine Fachkraft-Kind-Relation von 1:2 für unter Einjährige, 1:3 bis 1:4 für unter Dreijährige und 1:9 für über Dreijährige zu definieren, die nach einer Übergangsfrist in Kraft treten soll. Zudem wollen die Grünen erreichen, dass die von der Jugend- und Familienkonferenz entwickelten Eckpunkte für ein Qualitätsentwicklungsgesetzes umgesetzt werden und dass der Bund sich an der Finanzierung beteiligt.

Mit Blick auf das von der Bunderegierung vorgelegte sogennnte Gute-Kita-Gesetz schreiben die Grünen:

 

„Mit dem vorgeschlagenen Finanzierungsweg über die Umsatzsteuer gibt der Bund die zielgenaue Steuerung der Mittelverwendung aus der Hand und verzichtet im Gesetzentwurf darüber hinaus auf Sanktionsmöglichkeiten bei nicht intendierter Verwendung der Mittel. [...] Die Beteiligung des Bundes an der Kinderbetreuung ist unter allen Leistungen des Bundes zur Familienförderung diejenige, mit der am stärksten armutsreduzierenden Wirkung. [...] Der Bund soll die dazu notwendigen Maßnahmen, insbesondere zur Realisierung fachlich anerkannter, bundesweiter Mindeststandards in der Fachkraft-Kind-Relation, zweckgebunden mitfinanzie-ren. Wichtig ist, dass die Mittel zur Qualitätsverbesserung vor Ort ankommen.“

 

Zur Förderung der Qualität in der Kindertagespflege soll nach dem Willen der Grünen die Eignungsvoraussetzung für Tagespflegepersonen mindestens an das Absolvieren eines Lehrgangs geknüpft werden. Für Sicherstellung der pädagogischen Qualität fordern die Grünen, dass die jeweils nach fünf Jahren zu erneuernde Erlaubnis zur Kindertagespflege durch die Einführung eines Gütesiegels ergänzt wird.

Die Grünen begründen ihren Antrag mit den großen Unterschieden in der Kita-Qualität in den Bundesländern. Alles Kinder hätten jedoch unabhängig von ihrem Wohnort „die Chance auf ein gutes Aufwachsen verdient“.

Weitere Informationen

Antrag „Qualität in der Kindertagesbetreuung verbindlich und dauerhaft sicherstellen“ vom 17.10.2018 (PDF)

BKJ fordert: „Kinder ins Zentrum: Das Recht auf Kultur und Spiel durch Qualität verwirklichen“ (23.10.2018)

Zwischenbericht von Bund und Ländern „Frühe Bildung weiterentwickeln
und finanziell sichern“ (2016)


1372 mal gelesen


nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz